Kundenstimmen & Referenzen

Das Team der axio concept GmbH arbeitet zuverlässig, transparent und auf technisch höchstem Niveau. Die Entwickler der axio sind hochmotiviert und bringen regelmäßig wertvolle Wissensimpulse ein, sei es bei technischen Architekturfragen oder in der Abwicklung agiler Softwareprojekte.

Sven Bergander, Leiter Softwareentwicklung
Beuth Verlag GmbH

Mit SIMPI können Bedienungsanleitung in interaktive Kundenerlebnisse gewandelt und in verschiedene E-Commerce Kanäle eingebunden werden. Mit unserer KI-basierten Analyse der daraus resultierenden Daten können unsere Kunden schneller und fundierter als bisher auf Änderungen im Markt reagieren. Das Team von der axio concept GmbH unterstützt uns bei der Umsetzung optimal mit einem Mix aus Machine Learning-Expertise und Kompetenz im Digital Marketing.

Jochen Hildebrandt, Geschäftsführer
SIMPI GmbH

Verlagswesen
Sicheres Tracking von mehreren Millionen Dokumenten

Herausforderung: Mit seiner Software ermöglicht unser Kunde aus dem Verlagswesen effiziente Prozesse rund um das Dokumentenmanagement. Bei Änderungen im Dokumentbestand müssen Unternehmen dabei zielgerichtet und sicher über die für sie relevanten Aktualisierungen informiert werden.

Lösung: Für den Kunden entwickeln wir eine robuste Microservice-basierte Architektur, welche die einzelnen Änderungskategorien zuverlässig auf mehreren Millionen Dokumenten erkennt und die Konsumenten bei genau den jeweilig relevanten Änderungen benachrichtigt. Die Versandregeln und -kanäle sind individuell und modular erweiterbar.

Vorteile: Unsere Softwarekomponente sichert einen wichtigen, geschäftskritischen Mehrwert für Kunden und gestattet die flexible Erweiterung des Nachrichtenversands.

Intralogistik
Materialflussoptimierung mit Künstlicher Intelligenz

In diesem Forschungsprojekt konzipieren und implementieren wir eine automatisierten Überwachung des Materialflusses in einer Produktion. Dabei gibt es zwei Projektschwerpunkte:

Auf Basis von Künstlicher Intelligenz werden problematische Güteranordnungen bzw. Fehlbestückungen auf intralogistischen Förderstrecken erkannt und kontinuierlich überwacht. Neben bildbasierten Verfahren wird dabei auch eine Anomalienerkennung auf sensorischen Umgebungsdaten wie Temperatur und Vibration eingesetzt. Je nach Art der Produktion lassen sich dadurch komplexe Überwachungsmerkmale flexibel kombinieren. Ereignisse werden dem Techniker bequem mit Hilfe von Augmented Reality direkt an der Anlage präsentiert.

Die Güterbewegung auf Förderstrecken wird kontinuierlich beobachtet und mit Kennzahlen aus der Produktion bzw. dem Bestellwesen korreliert. Mit Hilfe von maschinellen Lernverfahren werden dabei verschiedene Metriken ausgewertet, welche frühzeitig auf Probleme im Prozessablauf schließen lassen.

Das Projekt wurde von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Land Rheinland-Pfalz gefördert.

Mittelständisches Unternehmen Kunststoffbranche
Sichere Überwachung und Aggregation von Betriebsdaten für Spritzgussanlagen
Unser Kunde ist ein mittelständischer Produzent von Extrusionsprofilen und Spritzgussteilen aus Kunststoff. Für das Unternehmen haben wir eine schlankes und belastbares System entwickelt, welches die sichere Aggregation von Betriebsdaten verschiedener Produktionslinien ermöglicht und die Auswertung auftragsbezogener Produktionsdaten vereinfacht. Das System ist dabei um neue Produktionslinien modular erweiterbar.
Deutscher Automobilkonzern
Plattform und App für digitale Schadensabwicklung

Herausforderung: Die Aufnahme, Sichtung und Dokumentation von Schäden bei der Rückgabe von Leihfahrzeugen oder nach dem Fahrzeugtransport ist zeitaufwändig und fehleranfällig.

Lösung: Gemeinsam mit unserem Kunden haben wir eine innovative Plattform zur Dokumentation von Fahrzeugschäden entwickelt. In einer entsprechenden Vorrichtung werden Bilder des Wagens aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen und revisionssicher in der Cloud abgelegt. Mit Hilfe einer iOS-App können Mitarbeiter bequem durch die verschiedenen Perspektiven navigieren, Bildaufnahmen begutachten und erkannte Schäden direkt mit ihrem Finger markieren.

Vorteile: Die Software ermöglicht die revisionssichere Ablage der Vorfälle, erleichtert das Teilen von Schadensfallinformationen und ermöglicht ein effizienteres Arbeit bei der Schadenserfassung.

App Startup
Entwicklung einer App zur Verbesserung der Consumer Experience im B2C-Bereich

Herausforderung: Bei der ersten Verwendung eines gekauften Produkts werden Konsumenten häufig nicht optimal begleitet: Betriebsanleitungen sind schwer zu lesen, die Support-Hotline ist nur mit Wartezeit erreichbar und nützliche Hilfestellungen in Form von Videos und Tutorials kommen allenfalls aus der Community. Unser Kunde, ein IT-Startup aus Stuttgart, möchte diesen wichtigen Teil der Consumer Experience durch eine neue Plattform digitalisieren. Dabei können Produkthersteller multimediale, interaktive Schrittanleitungen mit Konsumenten teilen und so den Umgang mit dem Produkt spielerisch vermitteln. Ferner besteht zwischen Produkthersteller und dem Endkunden ein direkter Kanal, welcher aufgrund heutiger E-Commerce-Strukturen häufig verlorengeht.

Lösung: Im Auftrag unseres Kunden setzen wir die komplette Plattform als App (mobile App für iOS und Android), Web-Portal und zugehörige Cloud (Microsoft Azure) seit 2019 um. Dabei begleiten wir das Startup bei allen Phasen des Entwicklungsprozesses: Von der Produktidee über das Requirements-Engineering bis hin zum Rollout fertiger Versionsstände. Wir unterstützen unseren Kunden nicht nur als Entwicklungspartner, sondern beraten ihn auch im Bereich Künstliche Intelligenz, um zum einen das Produkt um KI-Features zu erweitern (Spracherkennung, Sprachsynthese, Bilderkennung), und andererseits, um die Daten auf der Plattform optimal auszuwerten. So können Produkthersteller aus dem Konsumentenverhalten innerhalb der Plattform wertvolle Insights generieren.

Vorteile: Mit unserer Unterstützung kann unser Kunde sich ganz auf die Produktidee konzentrieren, während regelmäßig in zweiwöchigen Abständen neue Versionen seines Produkts entstehen.

Verlagswesen
Security-Modul zur Integration unternehmensinterner Identity-Provider in eine Microservice-Architektur

Herausforderung: Eine moderne Dokumentenmanagementlösung wird auf Basis einer Microservice-Architektur in verschiedenen Unternehmen ausgerollt, doch diese möchten für das Benutzermanagement die jeweils unternehmenseigene, bereits existierende Benutzerkontenverwaltung verwenden.

Lösung: Für das Produkt unseres Kunden haben wir eine modulare Architektur entworfen, welche die Einbindung des jeweils unternehmensinternen Identity-Providers für die Authentifizierung und Autorisierung von Benutzern ermöglicht. Dabei werden unterschiedliche Systeme und Protokolle unterstützt, beispielsweise OpenID Connect, SAML und Shibboleth.

Vorteile: Das Security-Model ermöglicht die zügige Einrichtung des Systems in verschiedenen Unternehmen und verringert den Aufwand seitens IT, sowohl beim Endkunden als auch auf Seite des Produktherstellers.

Deutscher Automobilhersteller
Analyse von Störgeräuschen mittels Künstlicher Intelligenz

In Maschinen, Anlagen und Antrieben entstehen häufig hör- und spürbare Schwingungen, welche vom Endkunden als störendes Geräusch wahrgenommen werden. Da diese Phänomene Anlass für Produktreklamationen sind, werden sie im Rahmen der akustischen Qualitätssicherung untersucht und bewertet.

Gemeinsam mit unserem Kunden & Partnern haben wir verschiedene Machine Learning Ansätze entwickelt und miteinander verglichen, mit der diese Phänomene auf Basis von Tonaufnahmen automatisch klassifiziert werden können. Die Algorithmen leisten dabei eine wichtige Vorarbeit für die Ingenieure der QA, die über eine Azure-basierte Cloud-Plattform auf die Ergebnisse der Analyse zugreifen können.

Verlagswesen
Architekturentwurf und Beratung
Unseren Kunden (mittelständischer Verlag, >150 Mitarbeiter), begleiten wir schon seit mehr als zwei Jahren bei Fragen rund um seine Produktentwicklung. Dabei entwickeln wir mit dem Team gemeinsam technische Lösungskonzepte und geben Wissen an interne Mitarbeiter weiter, sowohl im Pair Programming als auch in praktischen Hands-On-Workshops. Unterstützt haben wir u.A. folgende Themen:
  • Implementierung einer CQRS- und Event Sourcing-basierten Architektur
  • Einsatz von Domain Driven Design
  • Ganzheitliches Architekturkonzept für skalierbare Microservice-Plattform
  • Best Practises Agile Softwareentwicklung / Bereitstellung Scrum-Master
  • Implementierung IT-Security